banner

Montag, 16.März 2020

                       abgesagt!!!

Kammermusik in Puchheim

"Geiger und Denker"

 05 März 2020

Das Programm "Geiger und Denker" umspannt die gesamte Epoche der musikalischen Romantik im deutschsprachigen Raum: Vom frühesten Beginn mit Spohrs Nonett für Streicher und Bläser, das den Übergang aus der Klassik in Klang und Form hörbar werden lässt, über die Flötenserenade des im 19. Jahrhundert hochgeschätzten Hofmann, bis hin zu spätesten Ausläufern der gerade noch tonalen und harmonischen Musik in Weberns ausdrucksstarkem Quartettsatz. An diesem Abend sind die Orchestermitglieder des Staatsorchesters am Gärtnerplatz zum 100. Mal zu Gast im Puchheimer Kulturcentrum PUC.

Heinrich Hofmann (1842 - 1902)
Serenade D-Dur op. 65 für Flöte und Streichquintett

Anton Webern (1883-1945)
Langsamer Satz für Streichquartett

Louis Spohr (1784-1859)
Nonett F-Dur op. 31

 

  Es musizieren Mitglieder des Staatstheaters am Gärtnerplatz.
   

Beginn 20 Uhr PUC Béla-Bartók-Saal

Eintrittspreise: € 18,60, erm. € 15,30 (auch für Mitglieder des Kulturvereins),  Schüler/Studenten € 6,50

   
Montag, 27. April 2020

Kammermusik in Puchheim

"Goldene Jugend"

 05 März 2020 Im Mittelpunkt dieses Kammerkonzertes stehen die Holzblasinstrumente: Mozart stellt die Flöte solistisch einem Streichtrio gegenüber; Poulenc, der in seinem Sextett das Pariser Leben der dreißiger Jahre frech, schwelgend, augenzwinkernd und witzig abbildet, setzt ein Bläserquintett als Pendant zum Klavier; bei Castérède hört man ein Trio mit drei gleichen Instrtumenten, die ländliche, fröhliche, träumerische und lockere Ferienstimmung verbreiten; Janácek schließlich erweitert das klassische Bläserquintett aus Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott um eine Blassklarinette und gestaltete so seine Jugenderinnerung besonders farbenreich.

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Quartett A-Dur KV 298 für Flöte und Streicher

Leos Janácek (1854-1928)
Mlády (Jugend) für Bläsersextett

Jacques Castérède (1926-2014)
Flutes en vacances, arrangiert für drei Oboen von Andreas Kowalewitz

Francis Poulenc (1899-1963)
Sextett für Bläser und Klavier
 
 
   
   Es musizieren Mitglieder des Staatstheaters am Gärtnerplatz.
   

Beginn 20 Uhr PUC Béla-Bartók-Saal

Eintrittspreise: € 18,60, erm. € 15,30 (auch für Mitglieder des Kulturvereins),  Schüler/Studenten € 6,50

Montag, 11. Mai 2020

Kammermusik in Puchheim

"Ach, vorüber"

04 Mai 2020 Wie verschieden und abwechslungsreich Kammermusik sein kann, zeigt dieser Abend in besonderer Weise: Die beiden aufgeführten Quartette können kaum unterschiedlicher sein. Schuberts Streichquartett "Der Tod und das Mädchen" ist ein Juwel der klassischen Literatur und lotet in großen Bögen romantische Dramatik und tiefe Gefühle aus, während Francaix im Quartett für vier Holzbläser locker und spielerisch eher lustig-leichte Empfindungen virtuos und schwungvoll hervorruft. Eröffnet wird das Programm mit einer Suite des Belgiers Goossens, in der die Harfe flirrt wie eine Flöte und die Geige gelegentlich gezupft wird wie eine Harfe. Eine unterhaltsame Entdeckung.

Eugène Goossens (1893-1962)
Suite op. 6 für Flöte, Violine und Harfe

Jean Francaix (1912-1997)
Quatuor für Flöte, Oboe, Klarinette und Fagott

Franz Schubert (1797-1828)
Streichquartett d-Moll D 810
"Der Tod und das Mädchen"
 

 

Es musizieren Mitglieder des Staatstheaters am Gärtnerplatz.

 

Beginn 20 Uhr PUC Béla-Bartók-Saal

Eintrittspreise: € 18,60, erm. € 15,30 (auch für Mitglieder des Kulturvereins),  Schüler/Studenten € 6,50

   
   
Mittwoch (!!), 15. Juli 2020

Kammermusik in Puchheim

„Durch alle Register“

01 Jul20

Dieses Konzert der Reihe Kammermusik in Puchheim, die seit 2006 in Zusammenarbeit mit den Musikern des Orchesters des Staatstheaters am Gärtnerplatz von Stadt und Kulturverein Puchheim veranstaltet wird, stellt unter dem Motto „Durch alle Register“ die Klangfarben der verschiedenen Instrumente zunächst einzeln gegenüber:

- drei Oboen im Capriccio des italienischen Klassikers Yvon und

- zwei Violinen im Duo des deutschen Romantikers Spohr.  

-Schließlich erklingt im Sextett des romantischen Organisten   Rheinberger die Kombination aus Klavier und fünf Bläsern.

Carlo Yvon (1798-1854)

Capriccio

für drei Oboen

Louis Spohr (1784-1859)

Duo D-Dur op. 67 Nr. 2

für zwei Violinen

Josef Rheinberger (1839-1901)

Sextett F-Dur op. 191b

für Klavier, Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott

 

Beginn 20 Uhr PUC Béla-Bartók-Saal

Eintrittspreise: € 18,60, erm. € 15,30 (auch für Mitglieder des Kulturvereins),  Schüler/Studenten € 6,50

   
   
Montag, 12. Oktober 2020

Kammermusik in Puchheim

"Sensationen und Erfolge"

 03 Okt20

Die Uraufführung des Septetts von Beethoven im Jahr 1800 war in der Musikstadt Wien eine Sensation und bedeutete für den jungen Komponisten den großen Durchbruch. Die eingängigen Melodien in Verbindung mit Beethovens Satzkunst sorgten für einen durchschlagenden Erfolg beim Publikum bis heute.

Ähnliche Aufmerksamkeit erregte gegen Ende des 20.
Jahrhunderts das Klarinettenquintett von Penderecki, das schon bei seiner Uraufführung in Lübeck bejubelt wurde.

Eröffnet wird das Konzert mit dem expressiven Oboenquintett des englischen Spätromantikers Bax.

Arnold Bax (1883-1953)

Quintett für Oboe, zwei Violinen, Viola und Violoncello

Krzysztof Penderecki (1933-2020)

Quartett für Klarinette, Violine, Viola und Violoncello

Ludwig van Beethoven (1770-1827)

Septett Es-Dur op. 20 für Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klarinette, Horn und Fagott

   

Beginn 20 Uhr PUC Béla-Bartók-Saal

Eintrittspreise: € 18,60, erm. € 15,30 (auch für Mitglieder des Kulturvereins),  Schüler/Studenten € 6,50

   
   
Montag, 30. November 2020

Kammermusik in Puchheim

"Phantastische Gespräche"

 02 Nov20

Was wohl zwei Wellensittiche sich zuzwitschern mögen oder wie die
Unterhaltung am Tisch des Hausherrn musikalisch verläuft, zeigen auf amüsante Weise der Franzose Françaix und der Amerikaner Grofé jeweils unter Verwendung der Flöte.

In der freien Form der Phantasie zeigt der
Engländer Bowen die Klangfarben der selten solistisch zu erlebenden Bassklarinette in Kombination mit drei Streichern.

Ernsthafter, dabei anrührend und empfindsam, gestaltet Schubert die innig verwobenen melodischen Linien in seinem beliebten Klaviertrio.

Edwin York Bowen (1859-1942)

Phantasy Quartet für Bassklarinette, Violine, Viola und Violoncello

Jean Françaix (1912-1997)

Le Colloque de deux perruches für Flöte und Altflöte

Ferde Grofé (1892-1972)

»Table d'hôte«, Humoreske für Flöte, Violine und Viola

Franz Schubert (1797-1828)

Trio B-Dur op. 99 D. 898 für Klavier, Violine und Violoncello



Zu diesem Konzert gibt es wieder ein Vorprogramm der Musikschule
Puchheim.

   

Beginn 20 Uhr PUC Béla-Bartók-Saal

Eintrittspreise: € 18,60, erm. € 15,30 (auch für Mitglieder des Kulturvereins),  Schüler/Studenten € 6,50

   
   
 Sonntag, 11. Oktober 2020

 Kirchenkonzert

„Orgel plus...................“

 

 Orgel

Solisten

 Die Idee zu einer neu gestalteten Konzertreihe mit dem Titel“ Orgel plus....“ entspringt der Faszination über die vielfältigen Klangfarben der Kirchenorgel in St. Josef und eben diese mit einem Soloinstrument zu kombinieren - zum Auftakt mit der Violine.

Originalkompositionen für Violine und Orgel sind gar nicht so häufig und so haben die Interpreten Anna Kagerer –Violine –und Thomas Edlinger –Orgel –ein Programm zusammengestellt, welches zunächst selten gehörte Werke zweier französischer Komponisten vorstellt:

Theodore Dubois (1837 –1924) war 1861 Rompreisträger, Organist derCathédrale Saint-Louise-des-Invalides und an der Madeleine und später auch Direktor des Pariser Konservatoriums.Fernand Halphen (1872–1917) entstammte einer wohlhabenden jüdischen Familie in Paris, studierte bei Gabriel Fauré und Jules Massenet und komponierte neben Orchestermusik hauptsächlich Ballettmusik.

Das Hauptstück des Konzertes wird einem Münchner Komponisten gewidmet: Josef Rheinberger(1839 –1901). Er hat sich in allen Sparten musikalisch kompositorisch betätigt. Mit der Suite op.166 für Violine und Orgel ist ihm ein wahres Meisterstück von großer Expressivität, farbigem Nuancenreichtum und Virtuosität gelungen.

 

 Beginn: 17.00 Uhr Einlass: 16.30 Uhr

Ort: Kath. Pfarrkirche St. Josef, Allinger Str. 3, Puchheim-Bhf.

Eintritt frei!