banner
Montag, 23.10.17

 

Kammermusik in Puchheim

"Fremde Freunde"

 10 30 Kammermusik  

Johannes Brahms steht mit seinem 2. Klaviertrio im Zentrum dieses Konzerts, das Musiker aus dem Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz gestalten. Als "Brahms´ fremde Freunde" erscheinen der Ungar Ernst von Dohnányi, der seine spätromantischen Kompositionen auf sein Vorbild Brahms bezog, und der Franzose Adolphe Blanc, der in Paris entgegen der dortigen Praxis Kammermusik nach deutscher Art schrieb.

Adolphe Blanc (1828-1885)
Septett E-Dur op. 40
für Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klarinette, Horn und Fagott

Johannes Brahms (1833-1897)
Trio Nr. 2 C-Dur op. 87
für Violine, Violoncello und Klavier

Ernst von Dohnányi (1877-1960)
Sextett C-Dur op. 37
für Violine, Viola, Violoncello, Klarinette, Horn und Klavier

 

Es spielen Musiker des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Beginn: 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: PUC, Béla Bartók-Saal

Eintrittspreise

Normalpreis: 16,20 €

Ermäßigt (u.a. für Mitglieder des Kulturvereins): 14.00 €

Schüler und Studenten: 6,30 €

 
   
   
   
 Montag, 13. November 2017 Kammermusik in Puchheim
 11 13 Kammermusik  

Mit diesem "Kammermusikfest" feiern die Musiker aus dem Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz den Wiedereinzug in ihr frisch renoviertes Haus. Dafür haben sie große repräsentative Werke für alle Gruppen des Orchesters ausgewählt: Die Serenade von Antonín Dvorák für zehn Bläser mit zwei Streichern und das Oktett von Felix Mendelssohn Bartholdy für doppeltes Streichquartett. Dazu singt der Bariton Mathias Hausmann die Kindertotenlieder von Gustav Mahler.

Antonín Dvorák (1841-1904),
Serenade d-Moll op. 44
für zwei Klarinetten, zwei Oboen, drei Hörner, zwei Fagotte, Kontrafagott, Violoncello und Kontrabass

Gustav Mahler (1860-1911),
Kindertotenlieder,
arrangiert für Bariton, Klarinette, Fagott, Trompete, Posaune, Violine, Kontrabass und Schlagzeug

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847), Oktett Es-Dur op. 20
für vier Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli

  Es singt der Bariton Mathias Hausmann

Es spielen Musiker des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Beginn: 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: PUC, Béla Bartók-Saal

Eintrittspreise

Normalpreis: 16,20 €

Ermäßigt (u.a. für Mitglieder des Kulturvereins): 14.00 €

Schüler und Studenten: 6,30 €

 
   
   
Montag, 18. Dezember 2017

Kammermusik in Puchheim

"Nummer Eins"

12 18 Kammermusik

Unter dem Motto "Nummer Eins" präsentieren die Musiker aus dem Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz vier Werke, die als erstes oder einziges für die jeweilige Besetzung geschrieben wurden. Zoltán Kodály und Aram Khatschaturjan beziehen sich auf ihre Wurzeln in der Volksmusik aus Ungarn bzw. Armenien, der Holländer Jan van Gilse hält romantische Rückschau und vom böhmischen Klassiker Franz Krommer erklingt ein virtuos-spritziges Oboenquartett.

Franz Krommer (1759-1831),
Quartett Nr. 1 C-Dur
für Oboe, Violine, Viola und Violoncello

Jan van Gilse (1881-1944),
Trio fis-Moll
für Flöte, Violine und Viola

Aram Khatschaturjan (1903-1978),
Trio
für Klarinette, Violine und Klavier

Zoltán Kodály (1882-1967),
Quartett Nr.1 op. 2
für zwei Violinen, Viola und Violoncello

Es spielen Musiker des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Das Vorprogramm gestaltet die Musikschule Puchheim.

   

Beginn: 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: PUC, Béla Bartók-Saal

Eintrittspreise

Normalpreis: 16,20 €

Ermäßigt (u.a. für Mitglieder des Kulturvereins): 14.00 €

Schüler und Studenten: 6,30 €